News

35. Dorfmeisterschaft im Schießen in Bassenheim

Eingetragen bei: News | 0

Dorfmeister2017-08-027  (5)

Am Sonntag, den 27.08.2017 fand auf dem Schützenplatz in Bassenheim zum 35sten Mal das jährliche Dorfmeisterschießen der Bassemer Schützen statt.                   Geschossen wurde mit Kleinkaliber auf 5 cm große Gipsplättchen.

Es beteiligten sich insgesamt 16 Mannschaften, die sich aus Vereinen, Nachbarschaften und Freunden zusammensetzten. Jede Mannschaft konnte maximal 12 Treffer erzielen. Für die kleinen Besucher des Schützenplatzes gab es als Rahmenprogramm wieder eine Hüpfburg.

Vielen Dank an der Stelle an die Sparkasse Koblenz, die uns Schützen hier wieder großzügig unterstützt hat.

In spannendem Wettbewerb wurde in diesem Jahr außergewöhnlich gut geschossen. So erreichte 1 Mannschaft 11 Treffer und 4 Mannschaften 10 Treffer. Diese 4 Mannschaften mussten dann ins Stechen um die nächsten 4 der insgesamt 5 prämierten Platzierungen.  Der 1. Platz ging bei 11 Blatt hochverdient an die Mannschaft des  FC Bassenheim 1, die sich über ein Grundpaket von diversen Biersorten, sowie den begehrten Wanderpokal freuen durften.

Der „FC Bassenheim 1“ schoss in der Besetzung Nick Jonas, Eisenhammer Philipp, Formella Timo und Stahl Christopher.  Den 2. Platz holte sich die Gruppe „Fantastic Four“ mit starken 9 Blatt im Stechen, gefolgt von „WKK 1“ und der Mannschaft „FC Bassenheim 2“. Platz 5 ging an die Mannschaft  „Vier in Loden“.

Tagesbeste bei den Frauen wurde Silvia Nickenig  von den „Möhnen 1“, erfolgreich Tagesbester bei den Männern wurde Markus Mies von den „Fantastic Fours“. Bei der Ermittlung um die Tagesbesten war mehrmaliges Stechen erforderlich. An der Stelle herzlichen Glückwunsch an beide Einzelgewinner.  Beide Tagesbesten wurden mit Preisen geehrt.

Auch in diesem Jahr wurde ein Preisschießen für Jedermann auf Scheibe abgehalten, ebenfalls wie beim Mannschaftsschiessen natürlich nur für „nichtaktive“ Schützen!          Hier mussten mit dem Kleinkalibergewehr auf 50m Entfernung 3 Schüsse auf eine Scheibe abgegeben werden.  Es beteiligten sich  47 Personen mit teilweise sehr guten Ergebnissen. Das beste Ergebnis erzielte  Karin Stahl mit  29,7 Ringen vor Kevin Pätzold mit 29,2 Ringen und  Michael Saar mit 28,9 Ringen. Diese ersten drei erhielten Geldpreise.

Nach der Siegerehrung wurden die guten Schiessergebnisse noch entsprechend weitergefeiert. In diesem Jahr hatten wir auch einige Mannschaften am Start, die noch nie bei einer Dorfmeisterschaft dabei waren. Wir hoffen es hat Spaß gemacht und wir konnten den Schießsport als spannende und interessante Sportart präsentieren. Es würde uns sehr freuen, auch im nächsten Jahr bei der 36sten  DM sowohl die guten Bekannten, als auch wieder neue Gesichter auf dem Platz begrüßen zu können.

 

 BILDER   unter der Bildergalerie !!!

 

Presseartikel zum Downloaden:

Dorfmeister 2017 Sieger WVH 2017-35

Königsschiessen 2017

Eingetragen bei: News | 0

Marc Ketzner ist neuer Schützenkönig in Bassenheim !!

Am Pfingstwochenende feierten die Bassenheimer Schützen wieder  traditionell ihr Königsschießen. Eingeleitet wurde das Fest  mit einem Gottesdienst. Anschließend  marschierten die Schützen gemeinsam mit ihrem Präses Dechant Michael Rams und Bürgermeister Arno Schmitz zur Abholung des amtierenden Königspaar Walter und Ingrid Roos. Verstärkt wurde der Festzug dieses Jahr mit Gästen aus Pasym, der polnischen Partnergemeinde von Bassenheim.  Mit den musikalischen Klängen der

Musikkapelle Kobern ging der Festzug dann zum Schützenplatz zum gemeinsamen Mittagessen

Ab 15.00 Uhr startete dann das Königsschießen auf den Adler. Nachdem zunächst im Rahmen des Preisschießens diverse Nebenteile des Adlers abgeschossen wurden (u.a. trafen Pastor Rams, und Brudermeister Dirk Apitz  Ihre Ehrenschüsse), begann dann etwa gegen 16.00 Uhr das Schießen auf den den Rumpf und damit die um die Königswürde. In Bassenheim kann man hier erfreulicherweise noch auf viele Schützen bauen, die hier versuchen den Titel zu erringen. Die ordentliche Zahl von

12 Schützen haben während der „heißen Phase“ versucht den Holzvogel von der Stange zu holen, was natürlich die Sache deutlich spannender gestaltet.

Besagter Holzvogel hat sich dieses Jahr aber vehement gewehrt und hat ca. 250 Schuß teils präzise Treffer überstanden. Kurz vor 21 Uhr fiel er dann doch zu Boden.             Marc Ketzner hatte, auf fachmännischen Rat seines Vaters,  den Holzvogel mit einem gezielten Schuss von  der Stange geholt  und sicherte sich damit zum 2ten Mal Titel des Schützenkönigs.

Erfolgreich auf dem Königsadler waren:  Pastor Rams, Dirk Apitz, Peter Stahl, Arno Israel, Peter Josef Baulig, Arnd Baulig, Hermann Braunwarth, Christoph Braunwarth,           Anke Stahl, Thomas Stahl und Norbert Stahl

Jungschützen und Schülerprinz konnten leider mangels Teilnehmern wieder nicht ermittelt werden.

Beim Schießen auf die Ehrenscheibe, jetzt im 27ten Jahr,  beteiligten sich 25 Teilnehmer, allesamt nicht aktiv in einem Schützenverein. Siegerin wurde mit der besten Zehn (10,5) Brigitte Baulig vor Natalia Kronenberg (10,1). Dritter wurde Joachim Gutschmidt mit einer 9,8. Die vom Heimatverein gestiftete Ehrenscheibe wird anlässlich der Bassenheimer Kirmes offiziell überreicht.

Präses Dechant Michael Rams und Brudermeister Dirk Apitz nahmen dann gegen 21.30 Uhr die Siegerehrung und Königskrönung vor.

 

DSC_0017 DSC_0014 DSC_0007 (2) DSC_0019

 

 

7D_2_IMG_8212IMG_0232 IMG_0164 IMG_8065-1 IMG_8001-1

Bassenheim gewinnt zum 3ten Mal in Folge die Bundeskette!!

Eingetragen bei: News | 0

Die Mannschaft der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Bassenheim siegte zum dritten Mal in Folge beim diesjährigen Bezirksbundessschießen mit der Rekordzahl 15 Blatt (von 15 möglichen) und gewann die Bundeskette.

Die Mannschaften aus dem gesamten Bezirksverband Mittelrhein Untermosel waren zu dem Wettbewerb eingeladen.

Ausrichter war in diesem Jahr die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Rübenach.

Zuvor zog am Vormittag ein bunter Festumzug mit den zahlreichen Schützen, sowie Ehrengästen unter den Klängen des Spielmannszuges Winningen und der Feuerwehr Lay durch den fahnengeschmückten Stadtteil von Koblenz. Auf dem Schützenplatz angekommen, fand in der voll besetzten Schützenhalle der feierliche Einführungsgottesdienst des neuen Bezirkspräses Herbert Lucas aus Rübenach statt.

Bevor der Bundesmeister des Bezirks Achim Berens aus Vallendar, die offizielle Ernennungsurkunde des Bischofs Stephan Ackermann verlesen hatte, wurde der langjährige Bezirkspräses Walter Bucher zum Ehrenbezirkspräses ernannt und verabschiedet. Konzelebranten waren ausserdem der Bassenheimer Präses, Dechant Michael Rams und der Bezirkspräses des Bezirks Maifeld Diakon Winfried Stadtfeld. Pfarrer Lucas mahnte in seiner Predigt, für den Glauben müsse man sich in Bewegung setzen. Das geht nicht vom Sofa aus. Wir dürfen keine Sofa- Christen und Sofa-Schützen sein.

Pfarrer Walter Bucher segnete die neu angeschaffte Amtsstola seines Nachfolgers und wünschte Pfarrer Lucas viel Freude in diesem interessanten, sowie schönen Amt.Musikalisch begleitet wurde die Messe vom Rübenacher Kirchenchor Caecilia unter Leitung von Thomas Oster und Simon Schneider aus Güls an der Trompete.

Im Anschluss an diesen Gottesdienst wurden die Schießwettbewerbe eröffnet.

Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung steht der Wettkampf um die Bundeskette. Ein Wettbewerb für Mannschaften von je 5 Schützen. Jeder Schütze darf mit seinem KK Gewehr drei Wertungsschüsse auf die 50  Meter entfernten Gipsplättchen abgeben.

Unter der fachmännischen Leitung von Walter Roos, Mike Otto und Karl-Heinz Pelikan, wurden die Wettkämpfe durchgeführt. Die Bassenheimer Schützen nutzten Ihre Wettkampferfahrungen und siegten in der Besetzung: Marco Stahl, Norbert Stahl, Thomas Stahl, Walter Roos und Wolfgang Appelt. Diese Schützen erzielten das Top Ergebnis mit 15 Treffern, vor Metternich ( 13 Treffer ) und Weissenthurm ( 10 Treffer ).

Bester Einzelschütze wurde, nach mehrmaligem Stechen,der 84 jährige Zacheus Riehl aus Rübenach.

Bezirksbundesmeister Achim Berens aus Vallendar, die stellv. Bezirksbundesmeisterin Charlotte Neuser aus St. Sebastian, sowie der amtierende Bezirkskönig Heiko Schmidt aus Ehrenbreitstein zeichneten die siegreichen Schützen mit den Erinnerungsorden aus.

Der neu ernannte Bezirkspräses Herbert Lucas übergab die Bundeskette an den jüngsten Mannschaftsschützen Marco Stahl.

Für den guten Zweck, zugunsten der AG „ Menschen ohne Wohnung „ am bischöflichen Cusanus Gymnasium Koblenz konnten aus dem Schießen auf den Sozialadler, der Kollekte beim Gottesdienst und einer Spende der Rübenacher Schützen insgesamt 700 € an Herrn Lescher übergeben werden.

 

Unbenannte Anlage 00014             BezBuF MRUM 2017 Siegerehrung

Vergleichsschiessen Lay – Lonnig – Bassenheim > am 04.03.2017 in Bassenheim

Eingetragen bei: News | 0

Am 04.03.2017 fand das alljährliche Freundschaftsvergleichsschiessen der Schützenbruderschaften aus Lay, Lonnig und Bassenheim statt.

Dieses Jahr fanden sich dazu insgesamt 51 Teilnehmer aus  den 3 Vereinen in der Schützenhalle in Bassenheim ein.

Geschossen wurde dabei mit Luftgewehr und von jedem Verein kamen die 10 besten Teilnehmer mit ihren Ergebnissen in die Wertung. Die Endabrechnung war dann, wie jedes Jahr, äußerst knapp. Bassenheim konnte aber dieses Jahr den leichten Heimvorteil nutzen und siegte mit 487 Ringen vor Lay mit 486 und Lonnig mit 472.

In der Einzelwertung schossen 6  Schützen die maximale Ringzahl von 50. Erst eine Zehntelauswertung machte es möglich, den Tagessieger zu ermitteln. Tagesbester wurde somit Dirk Apitz mit einem Teiler von 52,6.  Auf Platz 2 und 3 landen Simonis Rudi und Jürgen Lischke mit jeweils einem Teiler von 52,5.

Gegen 18 Uhr ging ein geselliger Nachmittag zu Ende und alle Beteiligten freuen sich auf die Neuauflage 2018 in Lonnig.

 

Ergebnisliste als PDF Download:     Vergleichsschießen LLB 04032017W

 

 

Auf dem Bild von links:

Kissel Raimund (Lay), Dirk Apitz (Bassenheim) und Holger Mack (Lonnig)

LLB 2017-03-04 Bhm

Jahreshauptversammlung 2017 / Patronatsfest

Eingetragen bei: News | 0

Bassenheimer Schützen feiern Patronatsfest
Die Schützenbruderschaft Bassenheim 1922 e.V. gedachte ihres Schutzpatrons, dem heiligen Sebastian, und feierte am 21. Januar  2017 ihr traditionelles Patronatsfest.

Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte fand die Jahreshauptversammlung und das Patronatsfest an einem Tag statt. Am späten Nachmittag startete in der Schützenhalle die Jahreshauptversammlung der Schützenbruderschaft, in der der Vorstand das Vereinsjahr 2016 Revue passieren ließ. Im Bericht des Brudermeisters wurden u.a. folgende besonderen Ereignisse genannt:

Am 02.10.2016  fuhr eine Abordnung Bassenheimer  Schützen zur dritten Veranstaltung des Freundschafts-Vergleichsschießens mit ehemaligen Diözesankönigspaaren nach Düsseldorf. Die Bassenheimer  Schützen schafften es, den Wanderpokal zu verteidigen.

Ebenfalls lfd. Schwerpunkt: Das Sportschießen.

Bassenheim bleibt im Bezirk eine feste Größe im sportlichen Wettkampf. So konnte u.a. im letzten Jahr der 1. Platz beim Schießen um die Bundeskette in Güls mit 14 Treffern errungen werden.

Bei den Rundenwettkämpfen konnten ebenfalls top Platzierungen erreicht werden.

Die erste Mannschaft gewann die KK-Sommerrunde.

Die 2. Mannschaft von Bassenheim erreichte den 2. Platz in ihrer Klasse.

In der LG – Altersklasse und  LG – offenen Klasse konnte jeweils der 1. Platz erreicht werden.

Die Luftgewehr Freihandmannschaft belegte in der Schützenklasse Platz 2.

Bei den Bezirksmeisterschaften Mittelrhein-Untermosel  konnte man ebenfalls mit 3 ersten Plätzen  glänzen.

LG aufgelegt Sieger Walter Roos, KK aufgelegt ebenfalls Walter Roos und

LG aufgelegt Damen 2 Anke Stahl.

Beim Mannschaftsschießen LG aufgelegt kamen die Sieger ebenfalls aus Bassenheim.

 

Die Mitgliederzahl konnte stabil gehalten werden.

Wichtig war in 2016 der Start des Bauvorhabens „neue Heizungsanlage“, die die Bruderschaft vor grössere Herausforderungen, sowohl bei der Finanzierung, als auch bei der baulichen Eigenleistung stellt.

Die Finanzierung wurde solide eingeleitet, an der Stelle dankte der Brudermeister insb. für die finanzielle Unterstützung der Kommunalpolitik, sowie der Volksbank-Mittelrhein.

Bei der Eigenleistung dankte er den Schützenbrüdern Peter Stahl, Arnd Baulig und Piet Ketzner für die ausserordentliche Arbeitsleistung. Auch das Miteinander im Verein verlief sehr harmonisch und so konnte Brudermeister Dirk Apitz im Gesamten ein positives Resumee des vergangenen Jahres ziehen und die Bassenheimer sehen positiv dem Jahre 2017 entgegen!

Nach den weiteren Berichten der verantwortlichen Vorstandsmitglieder und dem positiven Bericht der Kassenprüfer wurde dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.

Nach 4 Jahre Amtszeit stand die Neuwahl des Vorstandes an.

Alle Vorstandsmitglieder, an der Spitze Dirk Apitz, wurden wiedergewählt.

Nach der Ehrung der Vereinsmeister des vergangenen Jahres mit Orden und Urkunden ging es geschlossen zum Gottesdienst in die Kirche.

Gegen 19.30 Uhr traf man sich dann wieder in der Schützenhalle zum traditionellen Familienabend.

In seiner Eröffnungsrede in der gut besuchten Schützenhalle begrüßte Brudermeister Dirk Apitz die anwesenden Schützen, die inaktiven Mitglieder und Gäste sowie alle Familienangehörigen zu einem schönen, kurzweiligen Abend.

 

 

 

Spende für die Schützen

Eingetragen bei: News | 0

Über eine großzügige Spende konnte sich die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Bassenheim zum Jahresende freuen.

Im Rahmen eines Empfanges in der Bassenheimer Filiale der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG überreichte die Kundenberaterin Frau Christiane Jung Brudermeister Dirk Apitz und seinem Stellvertreter Thomas Stahl  einen Scheck über den Betrag von 1000 Euro.

Gedacht ist die Spende zur weiteren Förderung der Jugendarbeit und des geplanten Ausbaus des bisherigen Traditionsstandes mit neuen elektronischen Schieß- und Auwerteanlagen, zur Steigerung der Attraktivität und Konkurrenzfähigkeit im schießsportlichen Wettbewerb. In beiden Bereichen können die Schützen jeden Euro mehr als gut gebrauchen….

 

Die beiden Brudermeister, sowie die anwesenden jugendlichen Vereinsmitglieder, dankten Frau Jung und der Volksbank Koblenz Mittelrhein eG für diese hilfreiche Unterstützung des Sports, der Jugendförderung und der Brauchtumspflege.

 

Scheck VoBa 2016-11-23 (1)Scheck VoBa 2016-11-23 (3)

Treffen der Ex-Majestäten in Düsseldorf-Derendorf

Eingetragen bei: News | 0

Mittlerweile zum fünften Mal trafen sich die Majestäten des historischen deutschen Schützenbundes aus dem Jahre 2011/2012 zum Vergleichsschiessen. Veranstaltungsort war dieses Mal am 02.Oktober 2016 die Schießanlage der St. Sebastianus Schützen von Düsseldorf-Derendorf.Die Düsseldorfer konnten Gäste aus Höchstberg, Aachen-Lammersdorf, Duisburg und Bassenheim begrüßen, um einen rundherum gelungenen Tag in der Schützenhalle zu verbringen.Der 2. Chef der Derendorfer, Reimund Schönenberger, freute sich sichtlich, solch hohe Würdenträger des Bunds der historischen deutschen Schützen in seiner Stadt zu begrüßen.

Die Vereine erschienen mit einer stattlichen Abordnung um einige unbeschwerte Stunden in Derendorf zu verbringen.

Auch in diesem Jahr durfte das Schießen natürlich nicht zu kurz kommen und so führte man das bei der Startveranstaltung in Höchstberg  eingeführte Vergleichsschiessen zwischen den Bruderschaften fort.

Parallel dazu wurden noch Damen- und Herrenadler auf dem Hochstand mit schönen Sachpreisen ausgeschossen.  Hier war aus Bassenheimer Sicht erfolgreich:Herren: Thomas Stahl (Kopf),Damen: Cornelia Schirmerr (Schwanz), Anke Stahl (Königsplatte). Außerdem wurde ein Wettbewerb im Armbrustschießen durchgeführt. Eine Disziplin die in unserer Region nicht so verbreitet ist. Hier konnte sich Anke Stahl im Stechen gegen die ca. 60 Konkurrenten durchsetzen.

Das Schießen um den großen Wanderpokal wurde mit Luftgewehr auf Scheibe und einer Entfernung von 10m geschossen.  Jeder Schütze musste nach dem Probeschießen zum Vergleichsschiessen 5 Wertungsschüsse abgeben. Die besten 5 Schützen jeder Bruderschaft kamen in die Wertung im Kampf um die begehrte Trophäe.

Nachdem alle Schützen ehrgeizig ihr Bestes gaben, ergab sich folgendes Ergebnis:Platz 5: Diözese Duisburg 198,8 Ringe, Platz 4: Diözese Aachen 222,8, Platz 3: die gastgebenden Düsseldorfer 228,0 Platz 2: Höchstberg 241,2, Platz 1: Bassenheim mit 251,4 Ringen

Die Bassenheimer Wertungsschützen: Thomas Stahl 51,5, Anke Stahl 50,3, Jan Gotthardt 50,2, Norbert Stahl 49,8, Albert Barth 49,6

Somit geht der Wanderpokal zum dritten Mal in Folge nach Bassenheim.

Die Bassenheimer stellten ihre gute Form unter Beweis und hatten auch die beiden Tagesbesten in ihren Reihen: Bei den Männern: Thomas Stahl mit 51,5 Ringen und Jan Gotthardt auf Platz 3 mit 50,2 Ringen, bei den Damen Anke Stahl Platz 1 mit 50,3 Ringen.

Es herrschte eine ausgelassene Stimmung und es wurden viele Anekdoten aus den gemeinsam erlebten Höhepunkten mit unzähligen tollen Festen aus dem Regentschaftsjahr ausgetauscht.  Die 6. Veranstaltung im nächsten Jahr wird in Höchstberg stattfinden.

 

Pressebericht  Wittich epaper:     Presse Treffen Düsseldorf 2016

 

IMG_20161002_183829 IMG_20161002_183206 20161002_153517 IMG-20161002-WA000

Dorfmeisterschaft 2016 !!

Eingetragen bei: News | 0

34. Dorfmeisterschaft 2016 der Bassemer Schützen…..  

 

Am Sonntag, den 04.09.2016 fand auf dem Schützenplatz in Bassenheim zum 34sten Mal das jährliche Dorfmeisterschießen der Bassemer Schützen statt.

Geschossen wurde mit Kleinkaliber auf 5 cm große Gipsplättchen. Es beteiligten sich insgesamt 15 Mannschaften, die sich aus Vereinen, Nachbarschaften und Freunden zusammensetzten. Jede Mannschaft konnte maximal 12 Treffer erzielen.

Für die kleinen Besucher des Schützenplatzes gab es als Rahmenprogramm wieder eine Hüpfburg, dieses Jahr in der  XXL Ausführung. Vielen Dank an der Stelle an die Sparkasse Koblenz, die uns Schützen hier wieder großzügig unterstützt hat.

In spannendem Wettbewerb wurde in diesem Jahr außergewöhnlich gut geschossen. So erreichte 1 Mannschaft 11 Treffer und 3 Mannschaften 9 Treffer. Diese 3 Mannschaften mussten dann ins Stechen um den 2. der insgesamt 5 prämierten Platzierungen.

Der 1. Platz ging bei 11 Blatt hochverdient an die Mannschaft  FC Bassenheim 1, die sich über ein Grundpaket von diversen Biersorten, sowie den begehrten Wanderpokal freuen durften.  Der FC Bassenheim 1 schoss in der Besetzung Robert Stark, Julian Schäfer, Stefan Müller und Andreas Fröhlich.  Den 2. Platz holten sich die Gruppe „Fantastic Four“ mit starken 9 Blatt im Stechen, gefolgt von „Die Fluffipuffis“ und der Mannschaft „Männerhort“. Platz 5 ging an die Mannschaft „Scheene Keene I“.

Tagesbeste bei den Frauen wurde Luisa Apitz von den „Fluffipuffis“, erfolgreich Tagesbester bei den Männern wurde Markus Mies von den „Fantastic Fours“. Bei der Ermittlung um die Tagesbesten war mehrmaliges Stechen erforderlich.

An der Stelle herzlichen Glückwunsch an beide Einzelgewinner.

Beide Tagesbesten wurden mit Preisen geehrt.

Auch in diesem Jahr wurde ein Preisschießen für Jedermann auf Scheibe abgehalten, ebenfalls wie beim Mannschaftsschiessen natürlich nur für „nichtaktive“ Schützen! Hier mussten mit dem Kleinkalibergewehr auf 50m Entfernung 3 Schüsse auf eine Scheibe abgegeben werden. Es beteiligten sich ca. 40 Personen mit teilweise sehr guten Ergebnissen. Das beste Ergebnis erzielte  Margret Kreuz mit  30,7 Ringen (!) vor Markus Mies mit 30,1 Ringen und  Arnold Rosenberg mit 29,5 Ringen. Diese ersten drei erhielten Geldpreise.

Nach der Siegerehrung wurden die guten Schiessergebnisse noch entsprechend weitergefeiert. In diesem Jahr hatten wir auch einige Mannschaften am Start, die noch nie bei einer Dorfmeisterschaft dabei waren. Wir hoffen es hat Spaß gemacht und wir konnten den Schießsport als spannende und interessante Sportart präsentieren. Es würde uns sehr freuen, auch im nächsten Jahr bei der 35sten  DM sowohl die guten Bekannten, als auch wieder neue Gesichter auf dem Platz begrüßen zu können.

Auf dem Bild die Sieger von links nach rechts:

Luisa Apitz, Andreas Fröhlich, Stefan Müller, Julian Schäfer, Robert Stark, Thomas Stahl.     Hinten: Dirk Apitz, Markus Mies

Dorfmeister-Sieger 2016

 

InfoFlyer Dorfmeisterschaft zum Download:    Schützen.Flyer.Dorfm.7-16_x3

 

 

Bassenheim Titelverteidiger Bezirksbundesfest 2016

Eingetragen bei: News | 0

BezBuF 2016  (1) BezBuF 2016  (2)

 

Vorabinfo….

beim diesjährigen Bezirksbundesfest am 22.05.2016 in Güls konnten die Bassenheimer Schützen die 2015 geschossene Bundeskette erfolgreich verteidigen. Sie gewannen mit 14 Blatt deutlich vor dem zweitplatzierten Metternich mit 12 Blatt.

Die erfolgreichen Schützen waren Marco Stahl, Thomas Stahl, Walter Roos, Wolfgang Appelt und Norbert Stahl.

 

Ergebnis BezBundeskette in Güls 220516

PRESSEBERICHT Bezirksverband :      Bericht Bundesschie�en 2016 G�ls vom Bezirk 240516

Königsschiessen 2016 – Walter Roos neuer Schützenkönig in Bassenheim

Eingetragen bei: News | 0

 

Am Pfingstwochenende feierten die Bassenheimer Schützen wieder  ihr Königsschießen. Eingeleitet wurde das Fest  mit einem Gottesdienst. Anschließend  marschierten die Schützen zur Abholung Ihrer amtierenden Königin  Nina Ketzner, wo alle Festzugteilnehmer ein Umtrunk erwartete.

Von dort setzte sich der Festzug, angeführt von der Musikkapelle Kobern und  unserem Präses Pastor Michael Rahms sowie verstärkt mit Bezirksbundesmeister Achim Berens sowie einer Besuchertruppe befreundeter Schützen aus dem Nordrhein-Westfälischen Verl, in Richtung Schützenplatz in Bewegung. An der Stelle wieder ein herzliches Dankeschön an die Feuerwehr Basssenheim für die Zugsicherung.

Planmäßig um 15.00 Uhr startete dann das Königsschießen auf den Adler. Nachdem zunächst im Rahmen des Preisschießens diverse Nebenteile des Adlers abgeschossen wurden (u.a. trafen Pastor Rams, Brudermeister Dirk Apitz und Nina Ketzner Ihre Ehrenschüsse), begann dann etwa gegen 16.30 Uhr die “heiße Phase”. In diesem Jahr waren am Ende noch 10 Schützen, die um den Titel des Schützenkönigs kämpften. Nachdem zuvor der Adler den teils präzisen Treffern lange hatte standhalten können, wurde er gegen 17 Uhr erst halbiert und dann vollends von der Stange geschossen. Walter Roos war es, der  den Holzvogel mit einem gezielten Schuss (es war der 67.) von  der Stange holte und sich zum 2. Mal, nach 1999, den Titel des Schützenkönigs sicherte.

Erfolgreich auf die Seitenteile des Königsadler waren:  Albert Barth, Peter Josef Baulig, Jan Gotthardt, Arno Israel, Herbert Baulig, Walter Roos, Christian Schuhmacher und Peter Baulig.

Jungschützen und Schülerprinz wurden leider zur Enttäuschung der Vereinsführung mangels Teilnahme nicht ermittelt.

Beim Schießen auf die Ehrenscheibe, jetzt schon im 26ten Jahr,  beteiligten sich 33Teilnehmer, allesamt nicht aktiv in einem Schützenverein. Immerhin 4 Teilnehmer schossen eine 10, so dass eine Auswertung auf Nachkommstelle nötig war. Die beste Zehn (10,7) schoss  Margret Kreutz vor Helga Schütz (10,4) und Torsten Dickmann  mit  einem Teiler von (10,1). Den 4. Platz mit einer glatten 10,0 schoss Tina Heider. Die vom Heimatverein gestiftete Ehrenscheibe wird anlässlich der Bassenheimer Kirmes offiziell überreicht.

Brudermeister Dirk Apitz nahm dann gegen 19.30 Uhr die Siegerehrung und Königskrönung vor.

Ein Highlight des diesjährigen Königsschießens war wie bereits anfangs erwähnt der Besuch einer Abordnung der Schützen aus Verl. Entstanden ist diese freundschaftliche Beziehung beim Bundesköniginnentag in Verl, den Bassenheim im Rahmen des Bundeskönigsjahres 2011/12 besucht hatte. Man traf sich am Vorabend in Winningen zu einer Weinprobe, kleinem Ortsrundgang und Besuch einer Winzerwirtschaft.

 

 

IMG-20160520-WA000IMG-20160519-WA0002 IMG-20160519-WA0008

Vergleichsschießen Bassenheim, Lay, Lonnig

Eingetragen bei: News | 0

Am 13.02.2016 fand das alljährliche Freundschaftsvergleichsschiessen der Schützenbruderschaften aus Lay, Lonnig und Bassenheim statt. Dieses Jahr fanden sich dazu insgesamt 51 Teilnehmer aus den 3 Vereinen in der Schützenhalle in Lay ein.

Geschossen wurde dabei mit Luftgewehr und von jedem Verein kamen die 10 besten Teilnehmer mit ihren Ergebnissen in die Wertung. Die Endabrechnung war dann, wie jedes Jahr, äußerst knapp. Bassenheim siegte, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, mit 487 Ringen vor Lay mit 486 und Lonnig mit 476.

In der Einzelwertung schossen vier Schützen die maximale Ringzahl von 50. Erst eine Zehntelauswertung machte es möglich, den Tagessieger zu ermitteln. Auch hier war es äußerst knapp. Tagesbester wurde somit Anke Stahl ( 52,4) von den Bassenheimer Schützen vor Wolfgang Specht (52,3) , Rudi Simonis (51,8), beide aus Lonnig und Sarah Rosenbach (51,7) aus Lay.

Gegen 18 Uhr ging ein geselliger Nachmittag zu Ende und alle Beteiligten freuen sich auf die Neuauflage 2017 in Bassenheim.

 

Aufm Bild v.l.

Holger Mack(Lonnig),Apitz Dirk(Bassenheim),Stahl Anke(Bassenheim), Mader Erwin(Lay)

Vergleichswettkampf LLB 2016 Siegerehrung

Bassenheimer Schützen feiern Patronatsfest

Eingetragen bei: News | 0

Die Schützenbruderschaft Bassenheim 1922 e.V. gedachte ihres Schutzpatrons, dem heiligen Sebastian, und feierte am 23. Januar 2016 ihr traditionelles Patronatsfest.

Erstmals in der Vereinsgeschichte fand die Jahreshauptversammlung und das Patronatsfest an einem Tag statt.

Am späten Nachmittag startete in der Schützenhalle die Jahreshauptversammlung der Schützenbruderschaft, in der der Vorstand das Vereinsjahr 2015 Revue passieren ließ. Im Bericht des Brudermeisters wurden u.a. folgende besonderen Ereignisse genannt:

Am 28.08.2015 besuchte eine Abordnung Schützen das Europaschützenfest in Peine.Hier konnten die Bassenheimer Schützen Walter Roos, Anke und Thomas Stahl den Luftgewehrwettbewerb gewinnen und holten diesen Europatitel nach Bassenheim.

Am 10.10.2015 fuhr eine Abordnung Bassenheimer Schützen zur dritten Veranstaltung des Freundschafts-Vergleichsschießens mit ehemaligen Diözesankönigspaaren nach Duisburg. Die Bassenheimer Schützen schafften es das Vergleichsschießen um den Wanderpokal zu verteidigen.

Ebenfalls lfd. Schwerpunkt: Das Sportschießen.

Bassenheim bleibt im Bezirk eine feste Größe im sportlichen Wettkampf. So konnte u.a. im letzten Jahr bei drei Bezirksveranstaltungen 1 mal der 1. Platz (Stahl Norbert, Israel Arno, Wolfgang Appelt, Thomas Stahl und Walter Roos), 1 mal der 3. Platz und einmal der 5. Platz erreicht werden. Bei den Rundenwettkämpfen konnten ebenfalls top Platzierungen erreicht werden.KK-Sommerrunde Bassenheim 1 in der Bereichsklasse Platz 2. In der LG – Altersklasse und LG – offenen Klasse konnte jeweils der 1. Platz erreicht werden.

Bei den Bezirksmeisterschaften Mittelrhein-Untermosel konnte man ebenfalls mit 3 ersten Plätzen glänzen.                                                   LG aufgelegt Sieger Walter Roos, KK aufgelegt ebenfalls Walter Roos und LG aufgelegt Damen 2 Anke Stahl. Beim Mannschaftsschießen LG aufgelegt kamen die Sieger ebenfalls aus Bassenheim.

Die Mitgliederzahl konnte stabil gehalten werden.

Wichtig war in 2015 der Start des Bauvorhabens „neue Heizungsanlage“, die die Bruderschaft vor grössere Herausforderungen sowohl bei der Finanzierung als auch bei der baulichen Eigenleistung stellt. Die Finanzierung wurde solide eingeleitet, an der Stelle dankte der Brudermeister insb. für die finanzielle Unterstützung der Kommunalpolitik in Person Landrat Dr. Saftig und Verbandsgemeindebürgermeister Hollmann, der Gemeinde Bassenheim und der Sparkasse Koblenz. Bei der Eigenleistung dankte er den Schützenbrüdern Peter Stahl, Arnd Baulig und Piet Ketzner für die ausserordentliche Arbeitsleistung. Auch das Miteinander im Verein verlief sehr harmonisch und so konnte Brudermeister Dirk Apitz im Gesamten ein positives Resumee des vergangenen Jahres ziehen und die Bassenheimer sehen positiv dem Jahre 2016 entgegen!

Nach den weiteren Berichten der verantwortlichen Vorstandsmitglieder und dem positiven Bericht der Kassenprüfer wurde dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.

Nach der Ehrung der Vereinsmeister des vergangenen Jahres mit Orden und Urkunden ging es geschlossen zum Gottesdienst in die Kirche.

Gegen 19.30 Uhr traf man sich dann wieder in der Schützenhalle zum traditionellen Familienabend.In seiner Eröffnungsrede in der gut besuchten Schützenhalle begrüßte Brudermeister Dirk Apitz die anwesenden Schützen, die inaktiven Mitglieder und Gäste sowie alle Familienangehörigen.

Im Laufe des Abends erhielt Brudermeister Dirk Apitz eine außergewöhnliche Ehrung. Für seine besonderen Verdienste um die Bruderschaft St. Sebastianus, Bassenheim, verlieh ihm Bezirksbundesmeister Achim Berens den „Hohen Bruderschaftsorden“. Ebenfalls für seine Verdienste um den Verein wurde der 1.Schatzmeister Marc Ketzner mit dem „Silbernen Verdienstkreuz“ geehrt.  Im Laufe des Abends wurden noch 5 Schützenbrüder als Jubilare mit Orden und Urkunden für geehrt. Bezirksbundesmeister Achim Berens Brudermeiser Dirk Apitz nahmen folgende Ehrungen vor: Ehrenbrudermeister Hermann Braunwarth, Norbert Stahl, Peter Stahl und Harald Israel wurden für 50-Jährige Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet. Unser ältestes aktives Mitglied Ernst Paduch für 25-jährige Mitgliedschaft.

 

 

 

Patronatsfest 2016-01-23 (1)Patronatsfest 2016-01-23 (4)P1070226

Europakönigsfest 2015 / Feierstunde

Eingetragen bei: News | 0

 

Bassenheim.   Schützen Bassenheim siegten beim Europaschützenfest 2015

Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Bassenheim war in den vergangenen Jahren schon öfter für überregionale Schlagzeilen gut. 2011 konnten sie mit Thomas Stahl den Bundeskönig aus ihren Reihen stellen.

Nun hat die Mannschaft um Thomas Stahl mit Anke Stahl und Walter Roos den ersten Platz im Mannschaftsschießen beim Europaschützenfest in Peine belegt. Das Europaschützenfest findet nur alle drei Jahre statt. Keine Frage, dass mit Brudermeister Dirk Apitz die gesamte Schützenbruderschaft stolz auf diese Eigengewächse mit der ruhigen Hand sind.

Dies brachten die Bassenheimer Schützen auch anlässlich einer kleinen Feierstunde in der Schützenhalle in Bassenheim mit dem Anbringen der gewonnenen Ehrenscheibe zum Ausdruck. Neben Ortsbürgermeister Arno Schmitz und dem Vorsitzenden des Heimatvereines Theo Neideck ließen es sich auch Landrat Dr. Alexander Saftig und Landtagsabgeordneter Josef Dötsch, die beide selber Schützen sind, sowie Bezirksbundesmeister Joachim Berens, nicht nehmen, persönlich zu gratulieren.

 

Download:  Presse Text  “Blick Aktuell” 10.11.2015 >>  Schützen Bassenheim siegten beim Europaschützenfest 2015

 

Vereinsausflug 2015 >> Elsass

Eingetragen bei: News | 0

Bassemer Schützen auf Tour im Elsass….

Der diesjährige Vereinsausflug der Bassenheimer Schützen startete am 24. Okt. früh morgens um 6 mit 30 gutgelaunten Mitgliedern, die endlich mal wieder zu einer etwas größeren Tour aufbrachen.

Es ging mit dem Bus Richtung Elsässische Weinstraße, die „Route au Vin“ mit ihren schönen Weinlandschaften und durch blumengeschmückte, kleine Dörfer.

Erste Station war Riquewihr. Dieses herrliche, mittelalterliche Städtchen gilt aufgrund seiner unversehrten Altstadt aus dem 16. Jhd. als einer der schönsten Städte Frankreichs. Mit einem ausgiebigen Aufenthalt konnte sich auch jeder davon überzeugen. Nachdem die ersten Fotoserien geschossen wurden, ging die Reise weiter nach Colmar, auch „La petite Venice – Klein Venedig“ genannt. Hier fuhren wir mit einer Bimmelbahn durch die romantische Altstadt mit ihren malerischen Gassen und bunten Fachwerkhäusern. Hier ist es Vorschrift, sein Haus in einer anderen Farbe als die des Nachbarn zu streichen. Entsprechend farbenprächtig sind die alten Fachwerkfassaden.

Nach einem kurzen Check im Hotel ging es auf die Piste. Man genoss den französischen Lebensstil mit der guten elsässischen Küche und diversen Weinen.

Am nächsten Tag ging es wieder gestärkt weiter nach Straßbourg. Auch hier gab es unzählige Fotomotive, die man bei einer ausgiebigen Stadtführung verewigen konnte. Höhepunkte waren sicherlich die Besichtigung des Liebfrauenmünsters, das zu den bedeutendsten Kathedralen der europäischen Architekturgeschichte gehört und die tolle Altstadt mit Ihren wunderschön verwinkelten Gassen.

Am späten Nachmittag ging es dann wieder Richtung Bassenheim.

Die Bassenheimer Schützen waren sich nach dem tollen Wochenende bei schönstem Ausflugswetter einig, dass weitere Ausflüge in der Art folgen werden.

 

>>>> Bilder findet ihr unter Menüpunkt    “Bilder”  > Tour Elsass 2015

Dorfmeisterschaft 06.Sept 2015

Eingetragen bei: News | 0
  1. Dorfmeisterschaft im Schießen in Bassenheim

Am Sonntag, den 06.09.2015 fand auf dem Schützenplatz in Bassenheim zum 33sten Mal das jährliche Dorfmeisterschießen der Bassemer Schützen statt.

Geschossen wurde mit Kleinkaliber auf 5 cm große Gipsplättchen. Es beteiligten sich insgesamt 14 Mannschaften, die sich aus Vereinen, Nachbarschaften und Freunden zusammensetzten. Jede Mannschaft konnte maximal 12   Treffer erzielen.

Für die kleinen Besucher des Schützenplatzes gab es als Rahmenprogramm wieder eine Hüpfburg. Vielen Dank an der Stelle an die Sparkasse Koblenz, die uns Schützen hier wieder großzügig unterstützt hat.

In spannendem Wettbewerb wurde in diesem Jahr außergewöhnlich gut geschossen. So erreichte 1 Mannschaft 11 Treffer und 4 Mannschaften 10 Treffer. Diese 4 Mannschaften mussten dann ins Stechen um die insgesamt 5 Preise für die Siegerteams.

Der 1. Platz ging bei 11 Blatt hochverdient an die Mannschaft unserer freiwilligen Feuerwehr Bassenheim, die sich über einen Gutschein für eine Brauereibesichtigung und etwas flüssige Verpflegung für die Fahrt dorthin freuen konnten. Die Feuerwehr schoß in der Besetzung Andre Israel, Marc Israel, Daniel Kronenberg und Jason Niesen.

Den 2. Platz holten sich unsere Freunde vom Kegelklub WKK, zweite Mannschaft, mit starken 11 Blatt im Stechen, gefolgt von unseren Möhnen, den „scheenen Keenern“. Platz 4 ging an die Mannschaft Burknaller II und Platz 5 an die Mannschaft „SV Nüchtern“.

Tagesbeste bei den Frauen wurde eine unserer routiniertesten Hobbyschützinnen, seit Jahren mit Ihrer Möhnentruppe fester Bestandteil der Dorfmeisterschaft: Conny French, erfolgreich ohne Fehlschuss . Sie setzte sich im Stechen erfolgreich gegen 6 Konkurrentinnen durch.

Tagesbester bei den Männern wurde Thomas Meurer von den Burknallern. Ebenfalls routiniert und ohne Fehlschuss siegte er im dritten Stechen bei anfänglich 12 Mitbewerbern.

An der Stelle herzlichen Glückwunsch an beide Einzelgewinner und auch ein besonderer Dank an die jeweiligen Mannschaften der beiden, den Möhnen und der Gaststätte „zum Bur“ (Inh. Birgit Oster), die uns jetzt schon seit vielen Jahren mit ihren regelmässigen Teilnahmen die Treue halten. Beide Tagesbesten wurden mit Preisen geehrt.

Auch in diesem Jahr wurde ein Preisschießen für Jedermann auf Scheibe abgehalten, ebenfalls wie beim Mannschaftsschiessen natürlich nur für „nichtaktive“ Schützen!

Hier mussten mit dem Kleinkalibergewehr auf 50m Entfernung 3 Schuss auf eine Scheibe abgegeben werden.

Es beteiligten sich ca. 30 Personen mit teilweise sehr guten Ergebnissen. Das beste Ergebnis erzielte Oliver Lichthardt mit den höchstmöglichen 30 Ringen (!) vor Volker Thiel und Daniel Kronenberg mit jeweils 29 Ringen. Diese ersten drei erhielten Geldpreise.

Nach der Siegerehrung wurden die guten Schiessergebnisse noch entsprechend weitergefeiert. In diesem Jahr hatten wir auch einige Mannschaften am Start, die noch nie bei einer Dorfmeisterschaft dabei waren. Wir hoffen es hat Spaß gemacht und wir konnten den Schießsport als spannende und interessante Sportart präsentieren. Es würde uns sehr freuen auch im nächsten Jahr bei der 34sten DM sowohl die guten Bekannten als auch wieder neue Gesichter auf dem Platz begrüssen zu können.

Die Ergebnisliste finden Sie unter Menüpunkt “Ergebnisse”……….

 

 

Königsschießen 2015

Eingetragen bei: News | 0

Nina Ketzner ist Schützenkönigin in Bassenheim    (>>> PRESSETEXT)

Am Pfingstwochenende feierten die Bassenheimer Schützen wieder ihr Königsschießen. Eingeleitet wurde das Fest mit einem Gottesdienst. Anschließend marschierten die Schützen mit ihrem Bezirksbundesmeister Achim Berens zum amtierenden Königspaar Irmgard und Herbert Baulig, wo alle Festzugteilnehmer ein Umtrunk erwartete.

Weiter ging es im Festzug, angeführt von einer großen Formation der Musikkapelle Kobern und jetzt mit einer farbenprächtigen Delegation der Möhnen „Scheene Kenne“ verstärkt, die Ihre Vorstandskollegin Königin Irmgard begleiteten. An der Stelle auch ein herzliches Dankeschön an die Bassenheimer Feuerwehr für ihre gewohnt gute und zuverlässige Streckensicherung! Auf dem Schützenplatz angekommen, gab es ein deftiges Mittagessen.

Ab 14.00 Uhr startete dann das Königsschießen auf den Adler. Nachdem zunächst im Rahmen des Preisschießens diverse Nebenteile des Adlers abgeschossen wurden (u.a. trafen Pastor Rams, Brudermeister Dirk Apitz und der noch amtierende König Herbert Baulig Ihre Ehrenschüsse), begann dann etwa gegen 16.00 Uhr die “heiße Phase”. Nach anfänglichem Zögern waren es dann nicht weniger als 14 (!) Bewerber, die ihren Hut in den Ring warfen und um den Titel des Schützenkönigs kämpften. Nachdem zuvor der Adler den teils präzisen Treffern lange hatte standhalten können, fiel er dann doch um 16.30 Uhr auseinander und zu Boden. Nina Ketzner war es, die den Holzvogel mit einem gezielten Schuss (es war der 67.) von der Stange holte und somit den Titel der Schützenkönigin errang, was im übrigen erst zum 2. Mal in der Vereinsgeschichte vorgekommen ist. Entsprechend euphorisch die Reaktion der Schützenbrüder und –schwestern und natürlich nachvollziehbar, auch bei unserer neuen Königin Nina nach dem finalen Schuss und den ersten Gratulanten.

Erfolgreich auf dem Königsadler waren: Arno Israel, Nina Ketzner, Marc Ketzner, Norbert Stahl, Herbert Baulig, Anke Stahl-Sarnowski, Ernst Paduch und Albert Barth.

Jungschützenprinz wurde Christian Schuhmacher.

Bei den Schülern war es Marc Smuda der den Vogel abschoss und damit Schülerprinz wurde.

Erstmals in der Vereinsgeschichte wurde der „König der Könige“ ermittelt. Von insgesamt 24 noch aktiven ehemaligen Königen ging die respektable Anzahl von 17 Startern ins Rennen. Nach zähem Kampf und zur späten Stunde war es dann Ehrenbrudermeister Hermann Braunwarth, der es mit einem gezielten Schuss schaffte, den Rumpf von der Stange zu holen.

Dieses Schießen um den König der Könige war mindestens genau so spannend, wie das Schießen um den eigentlichen Königstitel. Man war sich sicher, dass dieses Schießen beibehalten wird. Es war eine Bereicherung des Königsfestes und Lohn des Siegers war ein wertvoller historischer Holzadler, der zukünftig mit einer entspr. Gravur die Schützenhalle schmücken wird.

Beim Schießen auf die Ehrenscheibe, jetzt im 25ten Jubiläumsjahr, beteiligten sich 45 Teilnehmer, allesamt nicht aktiv in einem Schützenverein. 3 Teilnehmer schossen eine 10.

Die beste Zehn (10,5) schoss   Anneliese Paduch vor Michaela Saar (10,3) und Connie Frensch mit ebenfalls einem Teiler von 10,3.

Die vom Heimatverein gestiftete Ehrenscheibe wird anlässlich der Bassenheimer Kirmes nach dem Umzug offiziell überreicht.

Brudermeister Dirk Apitz nahm dann gegen 20.00 Uhr die Siegerehrung und Königskrönung vor. Bürgermeister Arno Schmitz schloss sich mit einem Blumenstrauß den Glückwünschen im Namen der Ortsgemeinde Bassenheim an.

Bassenheim Sieger Bezirksbundesfest 2015

Eingetragen bei: News | 0

der Sonntag, 03.Mai 2015 war wieder ein sehr erfolgreicher Wettbewerbstag für die Schützen Bassenheim.

Nach 2 Jahren Abstinenz konnten wir beim Bezirksvergleichsschiessen um die Bundeskette anlässlich des Bezirksbundesfestes          in Lay nach spannendem Stechen gegen den Gastgeber Lay die historische Kette wieder als Sieger mit nach Bassenheim nehmen!!

Herzlichen Glückwunsch und Danke an die erfolgreichen Schützen Wolfgang Appelt, Walter Roos, Arno Israel, Norbert Stahl und Thomas Stahl. Sie erreichten im ersten Durchgang die fast perfekten 14 von 15 möglichen Blatt , anschliessend im Stechen noch einmal 13 Blatt.

Als noch amtierender Gewinner vom Jakob Klein Vergleichsschiessen sind somit 2 von 3 möglichen Bezirkstitel in Bassenheim.

Während der Veranstaltung wurden auch die Siegermannschaften der Winterrunde Luftgewehr geehrt. Bassenheim konnte sowohl die Winterrunde aufgelegt Altersklasse als auch die offene Freihand Klasse gewinnen. In der neuen offen LG Klasse schafften wir auf Anhieb im Premierenjahr den 3 Platz.  Auch hierfür Glückwunsch und Danke an die Mannschaftsführer und Schützen.

Details unter Ergebnisse 2015….

 

Dirk Apitz, Brudermeister St. Seb Schützen Bassenheim

Bassenheim, 05.05.2015

 

nachfolgend der Pressetext auf der Homepage vom Bezirksverband Mittelrhein-Untermosel:

Schützen aus Bassenheim  gewinnen den Wettkampf um die
Bundeskette

Zum Bezirksbundesfest hatten die St. Martin Schützenbruderschaft Lay und der Schützenbund Bezirk Mittelrhein-Untermosel eingeladen. Abordnungen von
16 Mitgliedsbruderschaften kamen zum großen Festumzug durch die geschmückten Straßen vom Koblenzer Moselteil Lay. Ein Beweis, dass der gesamte Vorstand gute Vorarbeit geleistet hatte. Mit großer Freude begrüßte der Bezirksbundesmeister Achim Berens aus Vallendar die Ehrengäste in der Schützenhalle. An der Spitze das Bezirkskönigspaar Karl-Heinz und Vera Steffes aus Vallendar, den neuen Bezirksprinzen Sebastian Keller aus Ehrenbreitstein, die Diözesanprinzessin Yasmina Schins aus Vallendar, den Diözesanbundesmeister Hubert Mohr sowie den Diözesangeschäftsführer Jürgen Marzi aus Rübenach, Diözesanschießmeister Harald Schmitz aus Metternich, den  der Verbandsgemeinde Weissenthurm Przybylla, Ortsbürgermeister Uli Klöckner und den Landrat Dr. Alexander Saftig. Ebenso war der Landtagsabgeordnete Andreas Biebricher an diesem großen Fest anwesend. Unter den Klängen der Musikvereine der Freiwilligen Feuerwehr Lay  und Emmelshausen zog der große Festzug durch die Layer Straßen. Nach dem Vorbeimarsch an den Ehrengästen und dem Fahnenauszug auf dem Schützenplatz begannen die Schießwettbewerbe. Zu Beginn der Veranstaltung hatte der Bezirksvorstand eine besondere Überraschung vorbereitet. Der gesamte Bezirk ehrte den Landrat Dr. Alexander Saftig mit einer Ehrenurkunde und einer hölzernen Figur des Hl. Sebastian für seine positive Unterstützung. Unter der Leitung von Walter Roos aus Bassenheim, Toni Ditandy aus Lay und Klemens Welling aus Metternich stand im Mittelpunkt des schießsportlichen Interesses des Bundesschießens der Wettkampf um die Bundeskette. Jede Mannschaft mit fünf Schützen hatte insgesamt 15 Schuss auf drei Zentimeter-Gipsblättchen, bei einer Entfernung von 50 Metern. Die Schützenbruderschaften aus Bassenheim und Lay erzielten jeweils 14 Treffer. Daher musste um den Gesamtgewinn gestochen werden. Hier bewies die Mannschaft aus Bassenheim mit den Schützen: Thomas Stahl, Norbert Stahl, Arno Israel, Wolfgang Appelt und Walter Roos die stärkeren Nerven und sicherte sich den Gewinn der Bundeskette. Nach mehrmaligem Stechen stand auch der tagesbeste Einzelschütze gegen seine weiteren Konkurrenten fest. Nicole Mayer aus Lay lies die gesamte Konkurrenz hinter sich. Bei der Siegerehrung überreichte die Bezirkskönigin Vera Steffes die Bundeskette an die siegreiche Mannschaft und der Bezirksbundesmeister Achim Berens aus Vallendar und seine Stellvertreterin Charlotte Neuser aus St. Sebastian überreichten die Erinnerungsorden an die siegreichen Schützen. Hinter den Gewinnern platzierten sich folgende Bruderschaften: 2. Lay mit 14 Treffern, 3. Mülheim mit 11 Treffer und Weissenthurm und Vallendar mit jeweils 10 Treffern. Ebenso wurde traditionell ein Sozialadler geschossen, dessen Erlös der Grundschule in Lay zu Gute kommt. Frau Petra Schneider und Michaela Blettenberg vom Schulelternbeirat konnten den Spendenscheck im Wert von 200 € bei der Siegerehrung in Empfang nehmen. Die Schützenbruderschaft Lay stockte diesen Betrag noch um weitere 100 € auf. Den Rumpf des Sozialadlers, zwei Fässchen Bier und zwei Spießbraten, gewann Jürgen Lischke aus Lay.

Grusswort

Eingetragen bei: News | 0

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Internetseite, Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder!

Ich darf Sie als 1. Brudermeister der St.Sebastianus Schützenbruderschaft Bassenheim auf das Herzlichste begrüßen und mich im Namen der Mitglieder für Ihr Interesse an unserem runderneuerten Internetauftritt bedanken.

Unser Verein ist Mitglied des Bezirksverbandes Mittelrhein-Untermosel im Bund der historischen deutschen Schützenbruderschaften und kann auf eine fast 100 jährige Tradition zurückblicken.

Als moderner Verein betreiben wir mit unseren Wettkampfmannschaften vernünftigen und erfolgreichen Schießsport und versuchen Jugendliche oder junggebliebene Erwachsene für unseren Sport zu begeistern und zu erfolgreichen Schützen auszubilden. Wichtigster Punkt dabei immer der verantwortungsvolle Umgang mit den Sportwaffen!

Weiterhin pflegen wir als historischer Verein natürlich unsere Traditionen und beteiligen uns bei vielen Ereignissen unserer Heimatgemeinde Bassenheim und in der Region.

Zahlreiche Veranstaltungen in unserem gemütlichen Schützenheim mit Schießstand tragen zu einem regen Vereinsleben bei. Gerne dürfen Sie dort einmal unverbindlich vorbeischauen.
Wir freuen uns auf Sie. Persönlich oder mit Kontaktanfragen.

Viel Spass beim Stöbern auf unserer Homepage……

Dirk Apitz

Brudermeister St. Seb. Bassenheim